Transferdruck - Bestickung

Transferdruck - Bestickung

Alle Drucktechniken auf einem Blick.

Flexdruck - Flockdruck

Haltbarkeit: hoch
Farbanzahl: 1-farbig (mehrfarbig auf Anfrage)
Farbverläufe: nicht möglich
Hohe Auflagen: möglich
Geringe Auflagen: geeignet ab 5 Stück
Kosten: Kleinauflagen: günstig, Großauflagen: moderat
Vorteile: hohe Waschbeständigkeit, Personalisierung möglich (z. B. Name)
Nachteile: große vollflächige Motive sowie Mehrfarbdrucke sind nicht empfehlenswert
Kurzbeschreibung: Beim Flexdruck wird das Motiv in die Folie geschnitten und nicht erwünschte Folie entfernt. Das auf der Folie verbliebene Motiv wird auf das Textil gelegt und mit einer erhitzten Transferpresse auf das Textil übertragen.

Weitere Informationen finden Sie auch auf wikipedia.org.

Digital Plastisol Transfer

Haltbarkeit: gering
Farbanzahl: alle Pantone Farben möglich
Farbverläufe: möglich
Hohe Auflagen: preiswert im Vergleich zu anderen Digitaldruck Verfahren.
Geringe Auflagen: nicht möglich (erst ab 25 Stück)
Kosten: sehr wirtschaftlich bei vielen Farben
Vorteile: flexible Verarbeitung, unproblematisch bei kleineren Nachproduktionen, preiswerter als andere Digitaldruckverfahren, fotorealistische Motive können gedruckt werden
Nachteile: Verfahrensbedingt muss eine zusätzliche Umrandung um das Motiv gezogen werden. Die Farbe der Umrandung ist frei wählbar (Personalisierung nicht möglich).
Kurzbeschreibung: Bei diesem Verfahren handelt es sich um eine Kombination aus Plastisol Transfer und Digitaldruck. Mit dieser Methode können Motive vorproduziert und flexibel verarbeitet werden.

Plastisol Transfer

Haltbarkeit: hoch
Farbanzahl: bis zu 8 Farben je Motiv möglich (Pantone Farben auf Anfrage)
Farbverläufe: nicht möglich
Hohe Auflagen: möglich ab einer Auflage von 25 Stück
Geringe Auflagen: nicht möglich
Kosten: je größer die Auflage, desto günstiger
Vorteile: Hohe Waschbeständigkeit, flexible Verarbeitung, unproblematisch bei kleineren Nachproduktionen
Nachteile: hohe Einrichtungskosten bei mehrfarbigen Motiven, Personalisierung nicht möglich
Kurzbeschreibung: Wie beim Siebdruck wird die Druckfarbe durch ein Sieb übertragen. Allerdings gelangt die Druckfarbe nicht direkt auf das Textil, sondern wird auf ein Silikonpapier übertragen und im Anschluss auf das Textil gedruckt. Durch diese Methode können Motive vorproduziert und flexibel verarbeitet werden.

Siebdruck

Haltbarkeit: sehr hoch
Farbanzahl: bis zu 4 Farben je Motiv (alle Pantone Farben möglich)
Farbverläufe: nicht möglich
Hohe Auflagen: kostengünstig realisierbar
Geringe Auflagen: nicht möglich (erst ab 50 Stück)
Kosten: je größer die Auflage, desto kostengünstiger der Druckpreis
Vorteile: hohe Waschbeständigkeit, kostengünstig
Nachteile: unflexibel, besonders hohe Einrichtungskosten bei Mehrfarbdruck, problematisch bei kleineren Nachproduktionen, Personalisierung nicht möglich
Kurzbeschreibung: Beim Siebdruck wird Druckfarbe mit einem Rakel durch ein feinmaschiges Gewebesieb hindurch auf das Textil übertragen. Danach geht das Textil noch durch den Trocknungskanal, damit die Farben aushärten können.

Weitere Informationen finden Sie auch auf wikipedia.org.

Bestickung

Haltbarkeit: sehr hoch
Farbanzahl: bis zu 8 Farben je Motiv (viele Pantone Farben möglich)
Farbverläufe: nicht möglich
Hohe Auflagen: realisierbar
Geringe Auflagen: nicht möglich (erst ab 25 Stück)
Kosten: je größer die Auflage, desto kostengünstiger der Preis
Vorteile: hohe Waschbeständigkeit, edle Optik, robust, Personalisierung möglich,
Nachteile: hohe Einrichtungskosten, problematisch bei kleineren Nachproduktionen, dünne Stoffe können nicht veredelt werden, große Stickereien sind unflexibel
Kurzbeschreibung: Bei einer Stickerei wird das Motiv maschinell mittels Nadel in das Textil verwoben.

Weitere Informationen finden Sie auch auf wikipedia.org.

Wir verwenden Cookies zur bestmöglichen Gestaltung unserer Webseite. Klicken Sie auf „Zustimmen“, wenn Sie einverstanden sind. Datenschutzerklärung

Zustimmen